Röntgenapparat „Rekord“

Revolutionäre Strahlen

Röntgenapparat von Reiniger, Gebbert & Schall

Wilhelm Conrad Röntgens Entdeckung einer Strahlung, die es ermöglichte Gegenstände zu durchleuchten, löste im Jahr 1895 eine Revolution aus. Schon früh erkannte Max Gebbert das Potential der Röntgenstrahlung für die Medizin und stieg zeitnah in die Entwicklung und Produktion der elektromedizinischen Apparate ein. Mit ihnen eröffneten sich nie für realisierbar gehaltene diagnostische und therapeutische Möglichkeiten. Schon 1896 wurden von Reiniger, Gebbert und Schall die ersten Röntgengeräte verkauft.

Im Stadtmuseum Erlangen ist als eines der ersten Geräte der Röntgenapparat „Rekord“ ausgestellt. In der gezeigten Schrankeinheit sind Funkeninduktor, Unterbrecher und Bedienungspult untergebracht. Leider fehlen die Röntgenröhre und der Leuchtschirm.

Mit der Produktion medizintechnischer Geräte und einer ausgeprägten Vertriebs- und Servicestruktur gelang es Max Gebbert die RGS als ein weltweit renommiertes Unternehmen zu platzieren. 1932 ging die RGS in der Siemens-Reiniger-Werke AG auf. In der heutigen Siemens Healthineers AG lebt der 1886 gegründete Hersteller medizintechnischer Geräte nach wie vor in der Erlanger Stadtgesellschaft weiter.

Noch mehr Starke Stücke

Diese Seite teilen